Praxis für Tierphysiotherapie & Pferdeosteopathie

20150306 1601551 20150424 1631481 IMG 03971
Kinesio-Taping ist die Behandlung mit Klebebändern, mit denen man sich bewegen kann und soll.

Voraussetzung und unerlässlich, um Tiere fachgerecht Tapen zu können ist, über entsprechendes Wissen der Anatomie sowie der Biomechanik des Tieres zu verfügen.

Das Tape besteht aus reiner, hochwertiger, elastischer Baumwolle, die auf der Innenseite mit einer hypoallergenen Acrylklebeschicht versehen ist. Die Tapes sind luftdurchlässig sowie wasserfest. Damit das Tape bei Tieren gut hält, wird wegen dem Fell zusätzlich ein Sprühkleber verwendet.

Das Hauptziel für das Anlegen des Tapes ist Strukturen sowie Wirkungsmechanismen therapeutisch zu beeinflussen, um dadurch Schmerzen zu lindern sowie den Heilungsprozess günstig zu beeinflussen.

Verbesserung der Muskelfunktionen, Beeinflussung von Faszien und Muskeln:

Durch Überbeanspruchung oder unkontrollierte Bewegungen kann es zu Problemen der Muskelansätze sowie Verspannungen des ganzen Muskelbauches kommen.

Die Durchblutung und somit der Heilungsprozess innerhalb des Muskels wird sehr stark von der Bewegung bestimmt.

Die Muskelregeneration wird durch Spannung sowie Entspannung begünstigt.

Durch das Tape wird die Haut und die darunter liegenden Strukturen angehoben und somit die Durchblutung des betroffenen Bereichs erhöht, dadurch werden Schmerzen reduziert.

Zur Unterstützung der Gelenkfunktionen:

Da sich das Tape elastisch an Körperpartien anschmiegt und nicht einschnürt, eignet es sich sehr gut dafür, instabile Gelenke zu unterstützen.

Verbesserung von Narbengewebe:

Alte und harte Narben werden mit dem Anbringen des Tapes nach einiger Zeit meist deutlich weicher und elastischer.

Zur Unterstützung bei Sehnenverletzungen:

Die frühe Bewegung einer verletzten Sehne reduziert die Bildung von Narbengewebe und kann Verklebungen zwischen der Sehne und ihrer dazugehörigen Sehnenscheide verhindern. Das Tier erfährt beim Auftragen des Tapes meist eine sofortige Schmerzlinderung. Dadurch wird es sich automatisch besser bewegen können und somit wird sich das Sehnengewebe schneller regenerieren.

Zur Aktivierung des Lymphkreislaufs:

Mit dem Tape trägt das Tier gewissermaßen „eine zweite Haut“. Mit jeder Bewegung wird die Haut sowie die darunter liegenden Strukturen angehoben, die Lymphflüssigkeit und das Blut in Bewegung gebracht und durch Muskelanspannung die Gefäße ausgepresst.

Das Kinesio-Taping erhöht den Abfluss des Gewebewassers. Die Blutzirkulation wird enorm beschleunigt und somit kann der Heilungsprozess deutlich verkürzt werden.